Mit Matcha Tee abnehmen

Kann man mit Matcha Tee abnehmen?

Matcha Tee besitzt wertvolle Inhaltsstoffe und gilt nicht umsonst als gesund und als belebendes Trendgetränk. Doch kann man auch mit Matcha Tee abnehmen? – Ja! Obwohl der japanische Grüntee allein nicht ausreichend ist, besitzt er eine gewichtsreduzierende Wirkung. Und dafür gibt es viele gute Gründe:

Matcha Tee enthält kaum Kalorien

100 Gramm Matcha Tee enthalten gerade einmal 10 kcal! Dafür ist sein Gehalt an Vitamin C (185 mg), Vitamin A (30 mg), Eisen (13 mg) und Kalzium (328 mg) umso höher. Mit dem Genuss von Matcha Tee versorgen Sie Ihren Körper also mit vielen wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen, ohne ihn dabei durch übermäßige Fett- oder Kohlenhydrate-Aufnahme zu strapazieren. So ist Matcha Tee ideal geeignet, um Ihre Ernährung im Alltag und besonders während des Abnehmens zu ergänzen.

Matcha Tee regt den Stoffwechsel an

Ein aktiver Stoffwechsel begünstigt den Kalorienverbrauch und beschleunigt die Fettverbrennung. Doch wie kann der Genuss von Matcha Tee dazu beitragen, den Stoffwechsel anzuregen? Der Schlüssel dafür liegt in den im Matcha Tee enthaltenen Cathechinen (eine Art von Antioxidantien) und dem Koffein. Beide Inhaltsstoffe sorgen für eine Steigerung der Thermogenese, also einer erhöhten Aktivität des Stoffwechsels, wodurch mehr Kalorien und Fette verbrannt werden, ohne dass sich ein übermäßiges Wärmeempfinden einstellt. Zahlreiche Untersuchungen belegen die positive Wirkung des Cathechines EGCG, dessen Anteil im Matcha Tee ganze 137 mal höher ist als in normalem grünen Tee, und dessen Wirkung durch den hohen Koffeingehalt verstärkt wird. Auch Vitamin A soll in diesem Zusammenhang unterstützend wirken.

Matcha Tee wirkt entschlackend

Allgemein wird grünem Tee eine entschlackende Wirkung zugeschrieben – und Matcha Tee im Besonderen. Während Schlankheitskuren wird er von vielen Ratgebern zur Unterstützung empfohlen, denn gerade die Cathechine im Matcha Tee sollen laut japanischen Forschern den Fettabbau fördern. Gleichzeitig liefert Matcha dem Körper viele Vitamine, Antioxidantien, Mineralien und Ballaststoffe, sodass man auch während einer Diät mit diesen wichtigen Inhaltsstoffen versorgt ist.

Matcha Tee reduziert die Fettaufnahme

Matcha Tee enthält viele Cathechine, die eine weitere besondere Wirkung haben, die Matcha Tee fürs Abnehmen so interessant macht. Sie wirken Blutdruck regulierend und reduzieren die Kohlenhydratresorption – also die Aufnahme von Kohlenhydraten. So senken sie auch den Blutzuckerspiegel und fördern außerdem den Fettabbau im Körper. Matcha Tee reduziert zudem die Aufnahme von Fett durch den Verdauungstrakt, indem es die Enzyme hemmt, die dafür verantwortlich sind. Da Matcha Tee den Stoffwechsel anregt, erhöht sich auch der Energieumsatz des Körpers, was anschließend eine gesteigerte Fettverbrennung zur Folge hat.

Matcha Tee mindert den Heißhunger auf Süßes

Und noch ein positiver Nebeneffekt: Die Bitterstoffe im Matcha Tee sorgen dafür, dass gerade während des Abnehmens der Heißhunger auf Süßigkeiten reduziert wird. Wer regelmäßig Matcha Tee trinkt, verändert sein Geschmacksempfinden: Extrem süße Speisen werden als unangenehm empfunden, wobei leicht bittere Speisen nach und nach angenehmer werden. Als positiver Nebeneffekt ist anzumerken, dass diese Bitterstoffe förderlich für die Gesundheit der Leber sind.

In Maßen genießen und das Abnehmen unterstützen

Allerdings sollte Matcha Tee nicht literweise getrunken werden – weder während einer Diät noch im normalen Alltag. Zwei bis drei Tassen pro Tag sind vollkommen ausreichend, wenn zusätzlich genügend Wasser getrunken wird. Und wer keine Lust hat, Matcha Tee in seiner gewöhnlichen Form der Zubereitung – mit einem Bambusbesen aufgeschlagen in einer Matcha Schale – zu genießen, sollte sich die zahlreichen Matcha Tee Rezepte näher anschauen. Wichtig dabei ist nur: Sobald das feine Pulver beispielsweise für Matcha Kekse gebacken wird, gehen viele seiner wertvollen Inhaltsstoffe verloren. Aber wie wäre es zur Abwechslung mit einem erfrischenden Matcha Smoothie oder einem gesunden Matcha Frischkäse?

Facebooktwittergoogle_plustumblrmailFacebooktwittergoogle_plustumblrmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *